Donnerstag, 20. März 2014

Ganz lieben Dank .... und so nähe ich ein Binding

Ganz herzlichen Dank für Eure so lieben Wünsche. Ob Ihr's glaubt oder nicht, es geht schon wieder etwas besser (die Krankengymnastin hat mich auch ganz schön in der "Mache"). Mit ihr ist in keinster Weise zu handeln, und Schlupflöcher gibt es auch nicht. 

Da ich schon öfter gefragt wurde, wie ich mein Bindings näh, habe ich einfach mal die Schritte fotografiert und beschrieben: 

Nachdem alle vorbereitenden Arbeiten wie Quilten und Begradigen des entsprechenden Patchworkstückes abgeschlossen sind, schneide ich 8cm breite Streifen und nähe diese bis zu benötigten Länge aneinander. Dann lege ich diese links auf links aufs Bügelbrett und bügele den Knick genau in der Mitte ein. Da ich bei großen Quilts immer gerne etwas großzügig bin mit dem Streifenschneiden, habe ich für kleinere Näharbeiten immer einen Vorrat.
Als nächstes lege ich den gebügelten Streifen mit der offenen Kante auf meine begradigte Kante des Nähstückes, lasse am Anfang ein Stück von ca. 8 bis 10 cm überstehen und nähe dann füßchenbreit den Streifen an bis ich
an die erste Ecke komme. Hier höre ich gut füßchenbreit vor der Ecke auf, befestige die Naht und schneide den Faden ab.
Dann lege ich den Streifen so hin, dass ein 90° Winkel entsteht und stecke den Streifen fest. Hierbei geben die Streifenkante und die Kante des Nähstückes eine gerade Linie.
Danach schlageich den Streifen so um, dass der Stoffbruch des Streifen eine gerade Kante mit dem bereits angenähten Streifen gibt. Weiter nähe ich dann den umgeschlagenen Streifen an meinem Nähstück fest, bis ich an die nächste Ecke komme. Dann fahre ich wie oben beschrieben mit dieser Ecke fort.
Nachdem alle 4 Ecken fertig sind, verbinde ich den Anfang des Streifen mit dem Ende des Streifen; als Nahtzugabe rechne ich 1,5 cm. Bei diesem etwas unregelmäßig gestreifen Stoff des Bindings mache ich eine gerade Naht zum Verbinden. Ansonsten verbinde ich mit einer schrägen Naht.
Als nächstes stecke ich das Binding um. Die Ecke schaut dann so aus.
Hier das fertig umgesteckte Binding, dass ich anschließend mit der Hand umnähe. Hierzu mache ich eine sogenannte verdeckte Naht, es kann aber auch mit einem Zierstich, z.B. Hexenstich umgenäht werden.  Bindingannähen ist eine wunderbare Beschäftigung im Deckchair auf der Terrasse oder vor dem Fernseher. 


Geniesst den sonnigen Tag heute und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Mittwoch, 19. März 2014

Aller (Wieder)Anfang ist schwer

Mehr als 4 Wochen nach meiner Schulter-OP habe ich gestern und heute ein Tischset für eine liebe Nähfreundin zum Geburtstag fertig bekommen. Es geht wirklich nur in ganz, ganz kleinen Schritten,     a b e r     es    g e h t. 

In der letzten Zeit habe ich ganz viele Ausflüge auf wunderschöne Blogs gemacht, tolle Ideen gesammelt und mich damit begnügen müssen: gefällt mir bei Facebook anzuklicken. 

Gewünscht war ein Set in schwarz und weiß. Das kam mir natürlich farblich sehr entgegen. Als Muster habe ich noch eine Serviettentasche genäht.
Wenn Patchwork mal nicht angesagt ist, einfach rumdrehen.
Damit meine Finger gelenkig bleiben sollten, "durfte" ich stricken, aber: nicht so viel, nicht zu schwer, also "therapeutisches Stricken". Dabei sind diverse Spülis herausgekommen. 2 wandern mit in das Geburtstagspäckchen, sie haben die Lieblingsfarben des Geburtstagskindes.
Ich wünsche Euch allen morgen einen ganz tollen Sonnentag und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Montag, 10. Februar 2014

Einfach ein paar Bilder

von meiner Ausstellung im Blumenhaus Sprenger in Lohra bei Marburg wollte ich Euch zeigen.
Sicher könnt Ihr verstehen, warum dies mein Lieblingsblumenhaus ist.






Ein paar Bilder werden noch in einem späteren Post folgen. Ansonsten gibt wird es wohl von mir in den nächsten Monaten nicht allzu viel geben, da ich noch an der Schulter operiert werden muss. Beim MRT hat sich herausgestellt, dass die lange Sehne gerissen ist. Ferner soll bei dieser OP dann auch noch ein Sporn am Knochen  im Bereich der Schulter geglättet werden. Was aus der Knochenabsplitterung wird, wird während der OP entschieden. Laut Ausage des Arztes wird es wohl 3 Monate dauern, bis ich wieder "voll einsatzfähig" bin.

Da ich noch immer nicht mit dem Rollschneider zuschneiden kann, vertreibe ich mir die Zeit mit dem Nähen von Anziehsachen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Sonntag, 26. Januar 2014

Kissen und Herzen

Neben so manchen anderen Dngen habe ich letzte und vorletzte Woche Kissen genäht. Die Kissen und Herzen werden mit anderen Dingen in einem wunderschönen Blumenhaus hier in der Gegend ausgestellt. Ich freue mich schon sehr, wenn ich am kommenden Samstag mit dekorieren darf.
Da die Deko ganz im Zeichen des Valentinstages steht, ist natürlich die Farbe rot überall zugegen.

Ein ganzer Korb voller Herzen ist entstanden.
Zu dem Kinderquilt aus dem letzten Post habe ich noch ein Kissen genäht.
Dieses Winterkissen kennt Ihr ja schon. Es darf auf dem sehr alten Stuhl noch ein bisschen in meinem Nähzimmer bleiben, bis es vom Frühlings- oder Osterkissen abgelöst wird.
Ich wünsche Euch noch einen schönen, gemütlichen Restsonntag und einen guten Start in die kommende Woche.
Seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Donnerstag, 23. Januar 2014

Hochachtung und frühlingsfrisch

Nein, Müllsäcke will ich Euch nicht zeigen, aber der Inhalt ....
ist so was von beachtenswert.
All diese süßen Teddys hat meine Freundin für einen guten Zweck gestrickt, genäht und mit Liebe dekoriert. Ich weiß zwar nicht, wie viele Teddys es sind, aber beide große blaue Säcke sind hoch voll und ordentlich schwer. Die Teddys sind sogenannte Trost-Teddys für Kinder in "Not", die über eine gemeinnützige Aktion verteilt werden.
Diesen Babyquilt habe ich diese Woche genäht. Ich habe mich an den schönen, frühlingsfrischen Farben sehr erfreut.
Um den Schmetterling habe ich im 1 cm Abstand herum mit der Maschine gequiltet. Der Kopf des Schmetterlings ist die Raupe Nimmersatt. I
Hier sieht man das Quiltmuster . Für die Rückseite des Quilts habe ich Fleece genommen, damit er auch schön kuschelig ist.

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Restwoche und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Samstag, 18. Januar 2014

Schwarz - weiß - grün - kuschelig

ist der Quilt zum runden Geburtstag unserer Freunde geworden. Er soll sein weiteres Leben auf den neuen Liegestühlen finden und hoffentlich bald draußen wärmen. 
Einstweilen musste er zum Fotgrafieren auf den Boden, da draußen "dicke Suppe" ist.
"Eigentlich" passt er auch ganz gut auf unsere rote Ledersitzecke?
Ich mag die Kombination der schwarz-weißen Stoffmuster mit dem Grün sehr.

Damit der Quilt auch draußen richtig gut wärmt, bekam er eine Rückseite aus Fleece. Gestern hat mich Waltraud besucht, und wir haben neben "vielen Fachgesprächen" und Planungen für die nächste Zeit  auch etwas gestichelt: sie an einem wunderschönen Kissen und ich habe das Binding angenäht.

Nun wünsche ich Euch noch ein schönes, gemütliches Wochenende und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Donnerstag, 9. Januar 2014

Ich freue mich ja sooooooooo

Gestern Abend habe ich die letzten Stiche an meinem Oh my Stars Quilt gemacht, und ich bin ja so froh und glücklich, dass er fertig und so schön geworden ist. Schon die einzelnen Teile habe ich immer beim Vorbeigehen gestreichelt, aber jetzt führt mich mein Weg immer wieder am Quilt vorbei. 

Er ist ja so schön groß geworden, ein richtiger Kuschelquilt, deshalb mussten die Bilder auch draußen an unserer Mauer zur Straße hin gemacht werden. Zuschauer gab's dann auch gleich aus der Nachbarschaft.
Einfach mal ein Ausschnitt


Natürlich gibt's zu dem Quilt auch Kissen. Aber ich werde, sobald ich wieder zuschneiden kann, andere aus helleren blauen Stoffen nähen, denn irgendwie sind sie mir doch recht dunkel(blau).
Einfach mal auf den Zuschneidetisch gelegt: ach, was bin ich verliebt in meinen neuen Quilt.
Dieser große Stern ist men Lieblingsstern.
Ich habe um jeden Stern herum mit der Hand gequiltet. So wirken die Sterne richtig schön plastisch. Das Vlies ist doch schon recht dick, und der Quilt ist ja so schön warm. Ich konnte es ja schon testen, während ich das Biinding angenäht habe, lag er auf mir. 

Ich wünsche Euch noch eine schöne, kreative Restwoche und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha